Werkstattgespräch im 12. Jahrgang mit Hans-Martin Tillack vom „Stern“

Wie steht es um die Freiheit des Wortes in den Medien? Wie frei können Journalisten in Deutschland und Europa arbeiten? Wie wird man Journalist, kann sich jeder so nennen? Die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs konnten über diese und viele andere Fragen mit dem Journalisten Hans-Martin Tillack reden.  Er arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der investigativen Recherche an Themen wie Korruption, internationale Waffengeschäfte oder Arbeitsbedingungen in der freien Wirtschaft für die Zeitschrift "Stern". Das im Rahmen des Deutschunterrichts und dem Fach Politische Bildung stattfindende Werkstattgespräch zeigte, wie eine beharrliche und präzise Recherche und ein großes Interesse an politischen und wirtschaftlichen Prozessen journalistische Texte entstehen lassen, die Kritik üben an Fehlentwicklungen oder Missständen.

 





Veröffentlicht am:
09:05:00 05.11.2019 von CMS System Benutzer